Wertvolles Know-How über Marken, Kunden, Mitarbeiter, Marketing.
Ihr direkter persönlicher Kontakt: 0162 / 8 66 21 43, post@leuchtausdauermarke-schmahl.expert

Publikationen

Marken und ihre Beziehungen (BrandRelationship)
stehen im Mittelpunkt aller Veröffentlichungen (14 Titel von A-Z):

Schmahl, J.J.:
C ustomer-Relationship-Marketing-Konzeption als Fundament für erfolgreiches Vertriebs-Management in Pepels (Editor): Vertrieb, Symposion 2007

Sengpiehl, J., Schmahl, J.J.:
C ustomer-Relationship-Management in Pepels (Editor): Handbuch Vertrieb, Hanser 2002, S. 11 – 29

Schmahl, J.J.:
H ottest Topics in Triathlon 2015; Global Total Market Scan,
presented at the Global Triathlon Business Conference, July 2015

Schmahl, J.J., Spitz, Y.M.:
I mplementierungs-Audit des Kunden-Wissens-Management im Vertrieb in Pepels (Editor): Vertrieb, Symposion 2007
und in Albers/Haßmann/Tomczak: Digitale. Fachbibliothek Vertrieb, Symposion
Leseprobe

Schmahl, J.J., Papiorek, N. (Sparkasse):
I ntegriertes Kommunikations-Management im Unternehmenswandel in FOM-Beiträge zur Wirtschaftspraxis, 2006
 
Schmahl, J.J., Urbanek, S. (ARAL):
I nternet-based talent relationship management in the context of human resource marketing in FOM-Beiträge zur Wirtschaftspraxis, 2006

Schmahl, J.J.:
K onzeption des CRM in Pepels (Editor): Vertriebsleiterhandbuch, Symposion, 3. Auflage 2013
Leseprobe
 
Schmahl, J.J.:
M arken-Beziehungs-Controlling mittels Scorecard in Pepels (Editor): Erfolgsfaktor Marketing-Controlling,
2. Auflage 2013, Symposion, S. 249-287
Leseprobe

Schmahl, J.J.:
M arken-Controlling in Pepels (Editor): Marketing-Controlling-Kompetenz, Erich Schmidt Verlag 2003,
S. 57 – 82

Schmahl, J.J., Birkenkamp, M:
M arken- & kundenorientierte Personalführung: Instrumente in Muth/Weidner/Zehetbauer (Editor):
Digitale Fachbibliothek Unternehmenskommunikation, Symposion
Leseprobe
 
Schmahl, J.J., Birkenkamp, M.:
M arken- und Kundenorientierung bei Mitarbeitern steigern in Muth/Weidner/Zehetbauer (Editor):
Digitale Fachbibliothek Unternehmenskommunikation, Symposion
Leseprobe 

Schmahl, J.J.:
M arken-Risiko-Management-System im Vertrieb in Pepels (Editor): Vertrieb, Symposion 2007 und in Muth/Weidner/Zehetbauer (Editor): Digitale Fachbibliothek Unternehmenskommunikation, Symposion
Leseprobe

Schmahl, J.J.:
M arketing-Referent,  ca. 700 Seiten, Fernlehrgang Studienwelt Laudius, 2010-2017
Inhaltsverzeichnis

Schmahl, J.J., Birkenkamp, M.:
S tellenprofile in Knauth/Wollert (Editor): Digitale Fachbibliothek Human Resource Management, Symposion
Leseprobe

Betreuung, Begutachtung
markenbezogener, praxisorientierter Master-, Diplom- und Bachelorarbeiten (Auszug) (43 Titel nach Branche, jeweils A-Z):

Marken der Sportbranche

E ntwicklung einer Markenidentität am  Beispiel des Bildungswesens im Rheinischen Schützenbund

K ommunikationsmanagement für Senioren in der Tennisbranche

M arkt Analyse und Kommunikationskonzeption für Österreich, Schweiz am Beispiel eines Dienstleisters im Ausdauersport

S ocial Media Analyse und Social Media Konzeption
am Beispiel eines Dienstleisters im Ausdauersport

S ponsoring Analyse und Sponsoring Konzeption
am Beispiel eines Dienstleisters im Ausdauersport

S portsponsoring im Rahmen Integrierter Kommunikation am Beispiel von Triathlon
Leseprobe

W erbe Analyse und Werbe Konzeption
am Beispiel einer Dienstleisters im Ausdauersport

Marken der Telekommunikationsbranche

B ranchenworkshops als Instrument des Kundenbeziehungsmanagements
mit dem Beispiel des Mobilfunkunternehmens Vodafone D2 GmbH

K ommunikationskonzeptionen im Allgemeinen
und am Beispiel des Mobilfunkunternehmens Vodafone D2 und seiner Datendienste

M essung von Zufriedenheit bei Geschäftskunden
mit dem Beispiel der Telekommunikationsbranche und der Vodafone D2 GmbH

Z ielgruppenorientiertes Marketing für Studenten
am Beispiel der Telekommunikationsbranche und des Unternehmens Vodafone D2 GmbH

Marken der Finanzbranche

E vents als ein Instrument der integrierten Unternehmens-Kommunikation
mit dem Beispiel der Finanzbranche

I ntegriertes Kommunikationsmanagement im Unternehmenswandel
am Beispiel der Stadtsparkasse Oberhausen

Marken der Mineralöl- und Tankstellen Branche

B ewertung von Markenarchitekturoptionen im deutschen Tankstellenmarkt am Beispiel der ARAL AG

D arstellung des Themas Social Sponsoring am Beispiel der ARAL AG

E ntwicklung eines Kommunikations-Managements zur Markteinführung von Produkten und Dienstleistungen – dargestellt anhand der Implementierung von BP Fleet Management in Österreich

E tablierung eines Franchisesystems im Tankstellenmarkt am Beispiel der Deutsche BP AG

I nternet-based Talent Relationship Management in the context of human resource marketing
for the international company Deutsche BP AG

K undenwertanalyse am Beispiel der Aral Payback Kunden

M arken-Konzeption und Marketing-Mix mit dem Beispiel des deutschen Tankstellenmarktes
und des Unternehmens Aral und seines Premium-Kraftstoffes ultimate

Marken der Pharma- und Healthcare Branche

A nalyse der Kommunikationsstrategie zur Einführung einer Produktinnovation im Health Care Markt

A nforderungen an eine erfolgversprechende Online-Kommunikations-Konzeption am Beispiel der Pharmabranche und der Marke Soledum aus dem Hause Klosterfrau Healthcare Group

K ommunikations-Management in der pharmazeutischen Industrie am Beispiel der Bayer Health Care

Marken und Themen diverser Branchen

A nforderungen an ein übernationales Contact Center im Hinblick auf die Kundenzufriedenheit
mit Fallbeispiel der EPSON Deutschland GmbH

B edeutung kultureller Einflußfaktoren auf die internationale Kommunikation

B eziehungspartnerorientiertes Kommunikationsmanagement der Automobil-Zuliefererindustrie

E rkenntnisse der Neurokommunikation und Handlungsempfehlungen für Anzeigen
mit dem Beispiel des Energieversorgers RWE Rhein-Ruhr AG

I ntegriertes Kommunikationsmanagement bei Mergers & Acquisitions
mit einem Beispiel der ThyssenKrupp Aerospace UK Ltd.

I nternes Kommunikationsmanagement am Beispiel der Hoesch Hohenlimburg GmbH

K ommunikationsmanagement von Commodities
am Beispiel der Bayer Material Science AG als Hersteller chemischer Rohstoffe

K undenkartenkonzeptionen im Allgemeinen und mit dem Beispiel des deutschen Buchhandelmarktes

K undenorientiertes Below-the-Line Kommunikationsmanagement in der Süßwarenindustrie

K undenorientiertes Change Management mit dem anonymisierten Beispiel eines Mischkonzerns

M arkenidentitätsorientiertes Kommunikationsmanagement von Einzelpersonen
am Beispiel eines Architekturbüros

M arkenidentitäts- und kundenorientierte Personalauswahlverfahren

M arkenidentitäts- und kundenorientierte Personalführung
mittels Stellenprofil-, Zielvereinbarungs-, Beurteilungs- und Anreizinstrumenten

M arkenidentitäts- und kundenorientierte Personaleinarbeitung

M arken-Risiko-Management in der Kommunikation

M otivationskonzeptionen zur Verkaufsförderung
in der Telekommunikationsverzeichnisbranche am Beispiel des Sutter Telefonbuchverlages

M ultiplikatorenmanagement am Fallbeispiel Pritt von Henkel

P hasenbezogene CRM Konzeptionen für Commodities am Beispiel der chemischen Industrie

P ublic Relations-Konzeption in der Messepublikationsbranche mit dem Beispiel der Sutter Gruppe

V ertikale Markenarchitekturoptionen von Unternehmensmarken und zugehörigen Produktmarken
mit dem Beispiel Evonik Industries

 

 

 

 

 

Eigene Schriften und wertvolle und leuchtende Markenwissensquellen und Marketingwissensquellen

Umfangreiches und wertvolles Marketingwissen ermöglicht erfolgversprechende Empfehlungen